Pressemeldung

Girls‘ Day und Girls‘ Day MINI im BMöDS - Einblicke in die Berufswelt Sport und öffentliche Verwaltung

25.04.2019 11:37 - Wien (ODS)

Das Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport lud auch heuer wieder interessierte Mädchen zum Girls‘ Day und Girls‘ Day MINI. "Der Girls’ Day im Bundesdienst dient dazu, den Mädchen neue Berufsfelder aufzuzeigen und ihnen vor Ort authentische Einblicke zu bieten - damit sie später selbstständig entscheiden können, wohin sie sich beruflich entwickeln wollen", sagte Vizekanzler und Bundesminister für öffentlichen Dienst und Sport Heinz-Christian Strache. ****

Auf der Schmelz wurde den jungen Mädchen ein Einblick in die verschiedenen Ausbildungsinstitutionen wie Bundessportakademie, Universitätssportinstitut oder das Institut für Sportwissenschaften geboten. Sie konnten sich vor Ort mit Studierenden austauschen und gemeinsam mit ihnen trainieren. Das Programm reichte von "Sport zum Beruf machen", "Frauenpower im Sport", einer Führung durch Abteilungen des Instituts für Sportwissenschaften bis hin zu Bewegungsangeboten wie "Dance and Fun" und Richtiges Laufen bei "Run and Fun".

Für die Kleinen gab es lustige und lehrreiche Mitmach-Stationen, die zur Förderung von Bewegung und Koordination beitragen. Eine Übungsleiterin unterstützte die Mädchen im Alter von 4 bis 6 Jahren dabei, einen Geräteparcours zu meistern. Grundfertigkeiten wie Rennen, Klettern, Springen, Balancieren und Werfen wurden trainiert. Die verschiedenen Übungsformen sowie der Wettkampfcharakter tragen dazu bei, dass die jungen Mädchen ihre motorischen Fähigkeiten erkennen und ausbauen.

Wie sich eine bleibende Verknüpfung zwischen Grundlagenwissen und Bewegungsmustern herstellen lässt, lernten die Kleinen anhand eines Bewegungsspiels: Die Variation des beliebten Spiels "Kettenfangen" macht chemische Reaktionen von Teilchen erlebbar. So konnten die Mädchen die "Kettenfortpflanzung" bzw. die "Kettenpolymerisation" ganz einfach - und gemeinsam mit der ganzen Gruppe - nachempfinden.

In der Sektion Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation bekamen die Mädchen einen Überblick über die vielseitigen Aufgaben der öffentlichen Verwaltung sowie eine Führung durch das Haus in der Hohenstaufengasse. Bei Workshops unter dem Motto "Let’s prepare for the future" wurde die "Marke Ich" gemeinsam mit Trainerinnen aus dem Ministerium anhand von relevanten Kriterien wie Entscheidungsfindung, Bewerbungsgespräch, schriftliche Bewerbung und Selbstmarketing erörtert.

"Der Girls Day ist ein wichtiges Instrument zur Berufsorientierung für Mädchen. Ich danke allen, die mit ihrem Engagement zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben und hoffe, dass so manche junge Frau Gefallen gefunden hat an einer beruflichen Laufbahn im Sport oder im Öffentlichen Dienst", schloss Strache.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Radetzkystraße 2, 1030 Wien, Österreich
bmoeds.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/30774/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0108 2019-04-25/11:37