Berufsbilder im Bundesdienst

Der Aufgabenbereich der Bundesverwaltung ist äußerst breit gefächert. Dementsprechend vielfältig sind auch die Berufsbilder. Auch wenn das Bild von "Beamtinnen und Beamten" nach wie vor stark vom Verwaltungspersonal geprägt ist: Ein großer Teil der Arbeit im Bundesdienst findet weniger in Bürogebäuden, sondern in Schulen, Gerichten, Polizeidienststellen, militärischen Einrichtungen sowie in verschiedenster Ausprägung im Außendienst statt.

Etwas mehr als ein Drittel der Bediensteten gehört der Berufsgruppe Verwaltungsdienst an, einer Berufsgruppe die ein weites Feld von Tätigkeitsprofilen zusammenfasst. Die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter findet sich jedoch in den anderen großen Berufsgruppen wie dem Exekutivdienst oder den Bundeslehrerinnen und Bundeslehrern.

Der Militärische Dienst, also das uniformierte Heerespersonal, sowie die Richterinnen und Richter und Staatsanwältinnen und Staatsanwälte stellen ebenfalls einen nicht unerheblichen Anteil am Gesamtpersonal.

Das Ausbildungsspektrum des Bundes umfasst das Verwaltungspraktikum, Rechtspraktikum, Unterrichtspraktikum und zahlreiche Lehrberufe. Die Lernenden stehen in einem sogenannten Ausbildungsverhältnis zum Bund und erhalten eine Entlohnung (Ausbildungsbeitrag), die je nach Art der Ausbildung unterschiedlich hoch sein kann.

Video-Stories der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bundesdienst