Vizekanzler Bundesminister Heinz-Christian Strache empfing S.E. Herrn Botschafter LI Xiaosi

Vizekanzler Bundesminister HC Strache empfing am 25. Februar 2019 im Palais Dietrichstein den außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik China in der Republik Österreich, S.E. Herrn LI Xiaosi, zu einem bilateralen Arbeitsgespräch.

Dabei wurden die traditionell guten Beziehungen zwischen beiden Staaten in verschiedensten Bereichen hervorgehoben. Dementsprechend wurde die strategische Partnerschaft in den letzten Jahren kontinuierlich gestärkt. Unabhängig von den Größenverhältnissen der beiden Länder, haben sich die bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und China von Beginn an durch Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung ausgezeichnet und vertrauensvoll weiterentwickelt. Gerade im Übergang zur hochqualitativen Entwicklung schätzt China den Erfahrungsaustausch und die bilateralen Kooperationen mit Österreich.

Eine wichtige Grundlage für die verstärkte Zusammenarbeit im Bereich Sport stellt das entsprechende Memorandum of Understanding dar; dieses wurde zwischen dem Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport der Republik Österreich und der Nationalen Sportadministration der Volksrepublik China abgeschlossen und anlässlich des Staatsbesuches von Bundespräsident Alexander Van der Bellen im April 2018 in China unterzeichnet. Im Hinblick auf die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 in China sagte Vizekanzler Bundesminister Strache im Rahmen des Gesprächs zu, die Expertise und den umfassenden Erfahrungsschatz Österreichs auf diesem Gebiet zur Verfügung zu stellen sowie entsprechenden Austausch und Zusammenarbeit zu fördern.

Zur Fotogalerie

(25.2.2019)