Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Europarat und Sport

Die für den Sport zuständigen europäischen Ministerinnen und Minister halten auch im Europarat regelmäßig formelle Konferenzen ab: Brüssel 1975, London 1978, Palma de Mallorca 1981, Malta 1984, Dublin 1986, Reykjavik 1989, Rhodos 1992, Lissabon 1994, Bratislava 2000, Budapest 2004, Moskau 2006, Athen 2008, Baku 2010, Belgrad 2012, Magglingen 2014, Budapest 2016. Das bislang letzte Ministermeeting fand im Oktober 2018 in Georgien statt.

Anti-Doping

Die Anti-Doping-Konvention des Europarates wurde 1989 verabschiedet. Das Zusatzprotokoll, das am 1. April 2004 in Kraft trat, sieht die gegenseitige Anerkennung der Kontrollen vor und erlaubt es den Kontrolleuren der Unterzeichnerstaaten, unangekündigt Kontrollen in einem anderen Land durchzuführen. Darüber hinaus erleichtert es die Zusammenarbeit der Staaten mit der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Um die Einhaltung der Bestimmungen der Konvention zu überprüfen, hat die Konvention eine Beobachtergruppe, die sogenannte Monitoring Group eingesetzt. Diese samt einigen Untergruppen mit Experten hat auch die Aufgabe, die Entwicklungen im Bereich des Dopings zu verfolgen. Für die Abstimmung zwischen dem Europarat und der WADA wurde die Ad-Hoc European Committee for the World Anti-Doping Agency (CAHAMA) eingerichtet.

Weiterführende Links: